E-Mail an Oliver Bolz:


Eine Kopie der Nachricht an die eigene Adresse senden
captcha
Einfach die Zahlen-/Buchstabenkombination abtippen!
Wichtig: Gross- und Kleinschreibung beachten!

* Pflichtfelder dürfen nicht leer gelassen werden

23.03.2018 Freitag Jahreshauptversammlung der DLRG Ortsgruppe Wangen im Allgäu

Ortsgruppe wählt neuen Vorstand

Bericht von schwaebische.de:

Die DLRG-Ortsgruppe Wangen hat im Haus des Deutschen Roten Kreuzes am Freitagabend ihren Vorstand neu gewählt. Jürgen Bolz, Markus und Andrea Buhmann wurden dabei im Amt bestätigt. 40 von 201 Mitgliedern waren zur Jahreshauptversammlung erschienen. Sie sprachen über ihren Wunsch nach einer festen Station, nach einem neuen Gerätefahrzeug und über die stagnierende Mitgliederzahl.

Markus Buhmann, technischer Leiter der Ortsgruppe, berichtete über die Aktivitäten des vergangenen Jahres. „Wir hatten ausgesprochen wenig Rettungseinsätze, drei Notfalleinsätze und mehrere Veranstaltungsabsicherungen, darunter die Bodenseedurchquerung und eine Eisrettung“, sagte Buhmann. Erfreulich sei die ständig steigende Anzahl an gut ausgebildeten Einsatzkräften wie Strömungsretter, Taucher, Bootsführer, Zug- und Gruppenführer.

Jedoch: „Die Mitgliederzahlen stagnieren“, erklärte Markus Buhmann. Dies sei darauf zurückzuführen, dass weniger Kinder und Jugendliche kämen. Zwar gäbe es ein gutes Schwimmtrainingsangebot, jedoch sei es durch die dezentrale Durchführung in verschiedenen Bädern schwierig, ein Gemeinschaftsgefühl zu entwickeln und teamfördernd zu wirken.

Zu Gast war Kurt Prausmüller, Vorsitzender des Bezirksvorstandes, um den Mitgliedern seinen Dank für ihren Einsatz auszusprechen. „Ihr Wangener seid eine außergewöhnlich stark engagierte Gruppe“, sagte Prausmüller. „Mein Dank geht auch an die Familien, die die Mitglieder immer unterstützen“. Die Wangener DLRG arbeite hervorragend mit anderen Rettungsorganisationen und Ortsgruppen zusammen. „Die Blaulichtfamilie muss zusammenhalten“, fügte er hinzu.

Ein Wermutstropfen sei, dass die Frage um eine eigene feste Station bislang ungeklärt sei. Momentan ist die Ortsgruppe in der Alten Feuerwache untergebracht, dies sei jedoch ein Provisorium. „Es ist die Aufgabe des Landesverbandes, die Problematik in der Politik anzuschieben“. Vorstand Jürgen Bolz fügte in seinem Bericht über das abgelaufene Jahr hinzu, dass die Stadt das Gelände zwischen Kunsteisbahn und Freibad favorisiere. „Die Nähe zum Freibad käme uns natürlich sehr entgegen“, meinte Bolz. „Eine zentrale Station zu bekommen, bleibt unser zentrales Thema“.

Weiter hatte er zu berichten, dass im Sommer ein neues Gerätefahrzeug angeschafft würde, dies sei ein wichtiger Schritt für die Weiterentwicklung. Bolz und Prausmüller ehrten im Anschluss Wilfried Fuchs für sein 60-jähriges Engagement für die Wangener DLRG und Klaus Geier für dessen 25-jährige Mitgliedschaft. Thomas Müller, Stephan Schilpp und Bernd Wunderle sind ebenfalls ein Vierteljahrhundert dabei, konnten die Ehrennadel aber nicht persönlich in Empfang nehmen.

Nach der Entlastung des Vorstandes, insbesondere auch der Kassenwartin Andrea Buhmann, wurden Jürgen Bolz, Markus und Andrea Buhmann einstimmig im Amt bestätigt. Natascha Habersetzer besetzte die neue Position der stellvertretenden Vorsitzenden. Als Beisitzer wählte die Mitgliederversammlung Veronika Hepperle, Bettina Hepperle, Christiane Kempf und Daniel Habersetzer. Anette Diem gehört dem Vorstand als Vertreterin der Jugend an.

Von: Oliver Bolz

zurück zur News-Übersicht