Kontakt

Nimm Kontakt auf

Vollständige Liste der Ansprechpartner der DLRG Ortsgruppe Wangen im Allgäu findest du hier.

Chat-Icon

Chatten

Hier treffen sich DLRG-Mitglieder und Interessierte aus ganz Deutschland.

Kontakt-Icon

Kontakt

Schreib uns eine E-Mail mit Fragen, Kommentaren oder Feedback.

Im DLRG-Bezirk Ravensburg bilden wir auf Grund der örtlichen Gegebenheiten ausschließlich Einsatztaucher II aus.

Die Ausbildung zum DLRG-Einsatztaucher II

- Mitgliedschaft in der DLRG

- Mindestalter 15 Jahre (Beginn der Ausbildung)

- Mindestalter 18 Jahre (zur Prüfung)

- Fachausbildung Wasserrettungsdienst

- Deutsches Rettungsschwimmabzeichen Silber

- Erste-Hilfe-Lehrgang

- Sanitätslehrgang A & B

- Deutsches Schnorcheltauchabzeichen

- Sprechfunklehrgang

- Theorieausbildung

- theoretische Prüfung

- 3 praktische Prüfungen

- Tauchtauglichkeit gem. GUV-R 2101

- Nachweis der Ausbildung gem. GUV-R 2101:


35 Ausbildungseinheiten Theorie (1 AE = 45 Minuten)

- Physikalische Grundlagen

- Biologische und physiologische Grundlagen

- Taucherkrankheiten

- Erkennen von Taucherkrankheiten und Verhalten bei Tauchunfällen

- Richtlinien, Anweisungen und Vorschriften

- Einsatzleitung, Einsatzplanung, Durchführung und Sicherung von Tauchgängen

- Ausrüstung und Tauchgerätekunde

- Kompressorkunde

- Gewässerkunde

- Suchmethoden und Leinenzugzeichen

- Ausbildung KatS

 

20 Ausbildungseinheiten Praxis an Land

- Abtauchen / Schwimmen mit LTG

- Bewegen unter Wasser mit LTG

- Tarierübungen

- LTG am Grund ablegen, antauchen, anlegen

- Notaufstiegsübungen

- Tauchen nach Leinenzugzeichen (verklebte Maske)

- Tauchen mit Vollmaske

- Rettungsübung und Abschleppen in voller Ausrüstung

- Knoten, An- u. Abschlagen von Leinen / Knoten / Steke

- Wechselatmung / Maske ausblasen

 

50 Ausbildungseinheiten Praxis im Wasser

- Einstieg ins Wasser vom flachen Ufer

- Einstieg ins Wasser vom Boot

- Einstieg ins Wasser über Leitern

- Tarierübungen

- Wechselatmung / Maske ausblasen

- Notaufstiegsübungen

- Rettungsübungen und Abschleppen in voller Ausrüstung

- Gerätewechsel unter Wasser

- Tauchen nach Leinenzugzeichen

- Suchübungen, auch in unsichtigem Gewässer

- Arbeiten mit Grundtauen

- Tauchen in der Gruppe (UW-Zeichen anwenden)

- Leichte Arbeiten unter Wasser (Knoten, Leinen kappen...)

- Leichte Arbeit u. Wasser (Anschlagen von Gegenständen)

- Rettung von eingeklemmten Personen

- Einstieg ins Wasser vom flachen Ufer

- Einstieg ins Wasser vom Boot

- Einstieg ins Wasser über Leitern

- Tarierübungen

- Wechselatmung / Maske ausblasen

- Notaufstiegsübungen

- Rettungsübungen und Abschleppen in voller Ausrüstung

- Gerätewechsel unter Wasser

- Tauchen nach Leinenzugzeichen

- Suchübungen, auch in unsichtigem Gewässer

- Arbeiten mit Grundtauen

- Tauchen in der Gruppe (UW-Zeichen anwenden)

- Leichte Arbeiten unter Wasser (Knoten, Leinen kappen...)

- Leichte Arbeit u. Wasser (Anschlagen von Gegenständen)

- Tauchen mit Taucherschutzhelm

- Tauchen mit Vollgesichtsmaske

- Nachttauchgang (Grundlagen)

- Strömungstauchgang (Grundlagen)

- Eistauchen (Grundlagen)

- Rettung von eingeklemmten Personen

- An- und Abschlagen von Drahtseilen

- Brechwerkzeug unter Wasser einsetzen

- Hebegerät (Hebesack einsetzen)

- Hebegeräte (Hebesack einsetzen)

- Planen unter Wasser verlegen und mit Sandsäcken beschweren

Prüfung

Schnorcheltauchen ohne Tauchgerät

- jeweils 400 m Schnorcheln in Bauch-, Seiten- und Rückenlage, danach 300 m mit nur einer Flosse
- 10 m Tieftauchen
- 35 m Streckentauchen
- 60 sek. Zeittauchen

 

Einsatztauchen

- Leinenführung als Signalmann und Taucher
- Unterwassersuche
- Arbeiten unter Wasser mit technischen Hilfsmitteln
- Führung eines Tauchtrupps als Taucheinsatzführer
- Rettung eines verunfallten Tauchers, Einleitung der entspr. Rettungsmaßnahmen
- Knotenkunde

 

theoretische Prüfung
- bundeseinheitlicher Fragebogen
- Umgang mit Arbeitsgeräten unter Wasser

Unterlagen für ET-Anwärter

Prüfungskarte Einsatztaucher Download PDF